Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 204 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt der bischöflichen Kirche von Como auf Bitten des Bischofs Eberhard einen Teil der Burg Bellinzona mit allem Zubehör. – Egilbertus canc. vice Villigisi archicap.; Wiederholung des Dipl. Arduins no. 4 vom 25. März 1002 (Reg. 1483 pp); das Eschatokoll weist auf EB; vgl. dazu NA. 20 (1895) 141; „Notum sit omnibus.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Collectio privil. Cumanae ecclesiae des 14. Jh. f. 2 in der Biblioteca Ambrosiana Mailand; Cod. privil. Cumanae ecclesiae aus dem Anfang des 16. Jh. p. 3 im Archivio Vescovile Como (C).

Ughelli, Italia sacra ed. I. 5, 268 aus C mit ind. secunda; MG. DD. 3, 94 no. 74.

Hidber 1200; Böhmer 955; Stumpf 1383.

Kommentar

Nach Bresslau NA. 20 (1895) 151 f. ist uneinheitliche Datierung anzunehmen, in welcher sich der Ort auf die Handlung und der Tag auf die irgendwo auf der Reise von Locarno über Dissentis nach Chur erfolgte Beurkundung bezieht; gleiches gilt für DH. H. 75 = Reg. 1569. – Die von Besta, I diplomi regi ed imperiali per la chiesa di Como, Archivio stor. lombardo N. S. 2 (1937) 321 f. konstatierten Unklarheiten im Text der DDH. H. 74, 75, 337 (Regg. 1569, 1868) und des Dipl. Arnulfs no. 4 (Reg. 1483 pp) genügen nicht, um an eine Verunechtung der Stücke zu denken; vgl. Zatschek MIÖG. 54 (1942) 442.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1568, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1004-06-12_1_0_2_4_1_204_1568
(Abgerufen am 17.01.2017).