Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 200 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt der bischöflichen Kirche zu Parma auf Intervention der Bischöfe Leo von Vercelli und Siegfried von Parma die Stadt Parma mit dem Weichbild von drei Meilen im Umkreis, mit den Stadtmauern, dem Bann, dem Zoll, mit allen öffentlichen Leistungen sowie die missatische Gewalt über dieses Gebiet und das Recht der Ernennung bischöflicher Notare, die innerhalb des Bistums den gräflichen gleichgestellt sein sollen. – Egilbertus canc. vice Uuilligisi archicap.; bis auf das von EB stammende Eschatokoll eine außerhalb der Kanzlei geschriebene Wiederholung des DO. I. 239, dessen Weichbildgrenze weggelassen wurde; M.; SI. D.; „Ad hoc nos.”

Überlieferung/Literatur

Parma Archivio Capitolare (A).

Muratori, Ant. Ital. 6, 47 aus A; MG. DD. 3, 88 no. 71. Drei, Le carte degli archivi Parmensi dei sec. X-XI, in Archivio Storico per le province Parmensi N. S. 25 (1925) 233 no. 4.

Böhmer 953; Stumpf 1380.

Kommentar

Zum wiederaufgefundenen Original der Vorurkunde vgl. Bresslaus Vorbemerkung zu DH. H. 71 und zur Sache B.-Ottenthal, Regg. Ottos I. no. 316.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1565, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1004-05-31_1_0_2_4_1_200_1565
(Abgerufen am 29.03.2017).