Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 199 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt auf Bitten des Bischofs Siegfried von Piacenza dem von diesem mit Unterstützung Kaiser Ottos III. gegründeten Kloster S. Sabino bei Piacenza den Königsschutz sowie die namentlich genannten Besitzungen und gestattet, den Lauf zweier Flüsse nach Bedarf zu ändern. – Egilbertus canc. vice Vuilligisi archicap.; die Rechnung nach Regierungsjahren in Italien (anno vero domni Heinrici secundi regis in Italia; vgl. Bresslau, Urkundenlehre 2, 418) läßt vermuten, daß das Diplom von einem Italiener mundiert wurde, der nicht der Kanzlei angehörte; M.; „Decet regalem excellentiam.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Notarielle Abschrift von 1324 im Archivio di Stato Parma; Abschrift des 15. Jh. im Archivio capitolare Piacenza (B).

Campi, Dell'historia di Piacenza 1, 497 no. 65 unvollständig aus Abschrift mit anno regis 2 zu 1005; MG. DD. 3, 87 no. 70; Drei, Le carte degli archivi Parmensi dei sec. X-XI, in Archivio Storico per le Province Parmensi N. S. 25 (1925) 231 no. 3.

Böhmer 952; Stumpf 1379.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1564, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1004-05-28_1_0_2_4_1_199_1564
(Abgerufen am 24.01.2017).