Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 171 von insgesamt 1024.

Heinrich schenkt der von ihm wiedererrichteten Alten Kapelle in Regensburg auf Intervention des Magdeburger Erzbischofs und früheren Propstes dieser Kapelle Tagino seinen Besitz mit allem Zubehör in den Orten Dürrn und Mantlach (Kr. Parsberg, Oberpfalz) im Nordgau in der Grafschaft des Grafen Udalschalk (qualiter nos ad regiam capellam intus in civitate Radesponensi in honorem sacratissimę virginis dei genitricis Mariae a nobis reparatam quoddam nostri iuris praedium in Norgovve et in comitatu Ovdalscalchi comitis situm, id est quicquid in duabus villis nomine Durnin et Mantalahi possidere visi sumus, interveniente Taginone Magdeburgensis aecclesiae archiepiscopo quondam eiusdem capellae praeposito, ... tradidimus cum omnibus pertinentiis). – Egilbertus canc. vice Vuilligisi archicap.; verfaßt und geschrieben von EA; M.; SI. 2; „Notum sit omnibus.”

Überlieferung/Literatur

München Hauptstaatsarchiv.

Geschichts- und Rechtsverlässiger Unterricht 128 zit.; MG. DD. 3, 75 no. 61.

Böhmer 946; Stumpf 1371.

Kommentar

Über den Ausstellort vgl. NA. 20 (1895) 134.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1555, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1004-02-08_1_0_2_4_1_171_1555
(Abgerufen am 24.04.2017).