Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 236 von insgesamt 1024.

Heinrich nimmt das Kloster Niederaltaich auf Bitten des Abtes Godehard mit dem gesamten Besitz, von dem die wichtigsten Güter namentlich angeführt sind, in seinen Schutz (quoniam tam animae nostrae consulentes quam etiam dilecti nobis Gothehardi abbatis peticionibus obtemperantes venerabilem sancti Mauricii martyris abbatiam Altaha nuncupatam sub nostre defensionis mundiburdium recepimus ac tuicionem, cum omnibus eidem prefatae abbatiae aliquo modo adhęrentibus, villis vero Iserahof, Suarzaha, Cella, Cunzina, Munichodorf, Pǒhof, Oberanhus, Usterlingun, Gozoltingun, Otilingun, Riherisdorf, Baldheringa nuncupatis). – Egilbertus canc. vice Uuilligisi archicap.; verfaßt und geschrieben von ED; M.; SI. 2; „Quia, si piis.”

Überlieferung/Literatur

München Hauptstaatsarchiv.

Hund, Metrop. Salisb. 175 Reg. zu 1000; MG. DD. 3, 114 no. 91.

Böhmer 945; Stumpf 1399.

Kommentar

Tagesdatum nachgetragen, möglicherweise auch alle Ortsnamen. – Die Handlung gehört in den Allstedter Aufenthalt vom Dezember 1004 (vgl. Reg. 1589 a). das Tagesdatum bezieht sich auf die im Jänner 1005 erfolgte Vollziehung; vgl. dazu NA. 20 (1895) 171. – Munichodorf = Niedermünchsdorf (Niederbayern, Kr. Vilshofen); Usterlingun = Usterling (Gm. Niederhöcking, ebenda, Kr. Landau a. d. Isar); zu den übrigen Ortsnamen, zum Verhältnis der DDH. II. 90 u. 91 zueinander und zur Literatur vgl. Reg. 1589.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1590, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1004-01-21_1_0_2_4_1_236_1590
(Abgerufen am 10.12.2016).