Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 197 von insgesamt 1024.

Heinrich überträgt dem Adelrich (Bruder des Markgrafen Manfred II. von Susa) das Bistum Asti, dessen bisheriger Bischof Peter sich als Anhänger des Gegenkönigs Arduin nach Mailand zurückgezogen hatte. Da Erzbischof Arnulf II. von Mailand dem neuen Bischof die Weihe versagt, begibt sich dieser nach Rom, wo er vom Papst konsekriert wird. Daraufhin läßt der Erzbischof über Adelrich das Anathem verhängen, er schließt ihn mit seinem Bruder in Asti ein und zwingt beide zur Unterwerfung.

Überlieferung/Literatur

Arnulfi Gesta archiepisc. Mediol. I, cap. 18 f. (SS. 8, 11).

Kommentar

Zum zeitlichen Ansatz und zur Sache vgl. Jbb. Heinrichs II. 2, 370 f.; G. Mor, L'età feudale 1, 538 f. (Storia politica d'Italia, 1952).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1562l, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1004-00-00_1_0_2_4_1_197_1562l
(Abgerufen am 22.10.2017).