Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 141 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt der bischöflichen Kirche zu Cambrai auf Bitten des Bischofs Erlwin die Immunität, ferner Zoll und Münze in Cambrai selbst und die Münze mit Zoll, Markt und Immunität zu Câteau-Cambrésis. – Egilbertus canc; vice Uuilligisi archicap.; geschrieben von EB unter starker Anlehnung an die Vorurkunden DDO. III. 72, 399; M.; SI. 2; „Notum sit omnibus.”

Überlieferung/Literatur

Lille Archives du Nord (A).

(Mutte), Mémoire de Cambrai, pièces justif. 8 no. 6 aus A; MG. DD. 3, 57 no. 49.

Stumpf 1359.

Kommentar

Im Original eine unausgefüllte Lücke für den Ortsnamen Câteau-Cambrésis = castellum S. Mariae, der aber durch die Vorurkunde DO. III. 399 gesichert ist; vgl. dazu B.-Uhlirz, Regg. Ottos III. no. 1410.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1542, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1003-05-23_1_0_2_4_1_141_1542
(Abgerufen am 23.05.2017).