Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 128 von insgesamt 1024.

Heinrich wird in der Domkirche feierlich empfangen. – Nach Thangmar l. c. mußte der König von Bischof Bernward die Erlaubnis zum Einzug in die Stadt einholen, denn bisher hatte keiner der Herrscher diese betreten.

Überlieferung/Literatur

Thangmar cap. 40 (SS. 4, 775).

Kommentar

Zur Genehmigung des Einzuges in Hildesheim vgl. H. W. Klewitz in ZRG. kan. Abt. 28 (1939) 77 f. und H. J. Rieckenberg in AUF. 17 (1942) 71 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1535a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1003-03-21_1_0_2_4_1_128_1535a
(Abgerufen am 25.03.2017).