Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 94 von insgesamt 1024.

Heinrich schenkt dem Kloster Tegernsee auf Bitten des Abtes Eberhard einen Hof in Regensburg in der Nähe des Marktes (quod ... impetrante venerabili viro Ebarhardo abbate, ad monasterium sancti Quirini dedimus unum curtile in Ratisponensi civitate situm iuxta mercatum vicinum loco qui dicitur Ahachircha in comitatu Ruodperti). – Egilbertus canc. vice Uuilligisi archicap.; Eingangsprotokoll und Kontext außerhalb der Kanzlei verfaßt und geschrieben, das Eschatokoll wurde von EB hinzugefügt. Zu den sich daraus ergebenden Möglichkeiten der Entstehung des Diploms vgl. Bresslaus Vorbemerkung zu DH. II. 23; M.; SI. 2; „Dum cunctis mortalibus.”

Überlieferung/Literatur

München Hauptstaatsarchiv.

Oefele, SS. rer. Boic. 2, 80; MG. DD. 3, 25 no. 23.

Faksimile: Kaiserurkunden in Abb. Lief. 4, Taf. 5.

Böhmer 911; Stumpf 1329.

Kommentar

Grafenname und Tagesdatum nachgetragen. – Gleichzeitig mit DH. II. 23 wurde ein Diplom ausgefertigt, von welchem aber nur die Neuausfertigung DH. II. 194 (Reg. 1703) erhalten ist; vgl. dazu NA. 20 (1895) 153 ff. und Reg. 1513.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1512, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1002-11-12_1_0_2_4_1_94_1512
(Abgerufen am 19.10.2017).