Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 87 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt dem Kloster Selz auf Bitten des Abtes Ezemann die Immunität, den Königsschutz und das Recht der freien Abtwahl. – Egilbertus canc. vice Uuilligisi archicap.; gekürzte Wiederholung des DO. III. 79b, mundiert von dem aus den DDO. III. 77, 87, 159 bekannten Selzer Schreiber, der das Eingangsprotokoll und den Kontext geschrieben hat; das Eschatokoll stammt von EB; M.; SI. D.; „Noscat omnium fidelium.”

Überlieferung/Literatur

Karlsruhe Generallandesarchiv.

Laguille, Hist. d'Alsace 3, 23 wohl aus Abschrift; MG. DD. 3, 21 no. 18.

Böhmer 907; Stumpf 1324.

Kommentar

Nach den um die Mitte des 11. Jh. im Kloster Selz verfaßten Miracula Adelheidis reginae cap. 5 (SS. 4, 647) soll Heinrich II. adepto imperio das Kloster ab imperatoria servitute befreit haben; vgl. Wattenbach-Holtzmann, Geschichtsquellen 1, 302 Anm. 38.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1507, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1002-09-28_1_0_2_4_1_87_1507
(Abgerufen am 21.01.2017).