Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 85 von insgesamt 1024.

Heinrich bestätigt den Mönchen des Klosters S. Remi zu Reims auf Intervention der Königin Kunigunde und des Bischofs Notker von Lüttich den innerhalb der Reichsgrenzen gelegenen Hof Kusel (Rheinland-Pfalz) mit allem Zubehör und die Immunität für diesen Besitz. – Egilbertus canc. vice Vulligisi archicap.; Wiederholung des DO. I. 286, wahrscheinlich von EB geschrieben; „Quoniam regię dignitatis.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Kopien:Kopialbuch der Abtei S.Remi aus dem Anfang des 13. Jh. p. 98 Reims Archives départementales (B), mit Korrekturen aus der zweiten Hälfte des 14. Jh. (B1) wahrscheinlich nach einem Vidimus des Reimser Offizials vom Jahre 1306; Kopialbuch von Remigiberg aus dem 18. Jh. f. 5 aus demselben Vidimus im Staatsarchiv Speyer.

Marlot Hist. metr. Remensu 2, 58 wohl aus B; MG. DD. 3, 18 no. 16.

Böhmer 905; Stumpf 1322.

Kommentar

In DO. I. 156 wurde Kusel noch als Abtei bezeichnet.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1505, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1002-09-09_1_0_2_4_1_85_1505
(Abgerufen am 30.05.2017).