Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen den Datensatz 66 von insgesamt 1024.

Heinrich wird von Abt Heimo von Merseburg und vom treuen Grafen Esico empfangen, der diese Burg mit Allstedt (sö. von Sangerhausen) und Dornburg (a. d. Saale) gegen Markgraf Ekkehard von Meißen behaupten konnte. Es treffen die Erzbischöfe Liwizo von Bremen und Gisiler von Magdeburg mit folgenden Suffraganen ein: Rethar von Paderborn, Bernward von Hildesheim, Arnulf von Halberstadt, Ramward von Minden, Eid von Meißen, Bernhar von Verden, Hugo von Zeitz und der von Thietmar nicht genannte Odilof von Osnabrück, dessen Anwesenheit aber durch DH. II. 8 (Reg. 1494) bezeugt ist. Weiters kommen noch die Herzöge Bernhard I. von Sachsen und Boleslaw von Polen, die Markgrafen Liuthar und Gero, der Pfalzgraf Friedrich und andere Bischöfe und Grafen.

Überlieferung/Literatur

Thietmar V, 15.

Kommentar

Vgl. Jbb. Heinrichs II. 1, 222.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,4 n. 1493b, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1002-07-24_1_0_2_4_1_66_1493b
(Abgerufen am 26.06.2017).