Regestendatenbank - 192.830 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,4

Sie sehen die Regesten 801 bis 850 von insgesamt 1024

Anzeigeoptionen

Heinrich II. - RI II,4 n. 1935a

1018 Juli 29, –

Der von Heinrich befohlene Feldzug gegen den Grafen Dietrich III. von Holland (vgl. Reg. 1923 c) endet mit einer vernichtenden Niederlage des kaiserlichen Heeres (Thietmar: plus quam tres legiones interfectorum sunt). Während Bischof Adalbold von Utrecht gerade noch entkommen kann, gerät Herzog...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1935b

1018 (nach Juli 29), –

Heinrich überträgt das Bistum Lüttich, das durch den Tod des Bischofs Balderich (29. Juli) vakant geworden war, seinem Kaplan Wolbodo. Dieser wird auf Befehl des Kaisers von Bischof Gerard von Cambrai in sein Bistum eingeführt.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1935c

1018 (August–September), Zürich

Heinrich verweilt hier fünf Wochen. Er hält einen Hoftag ab, auf welchem Reichsangelegenheiten beraten werden.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1936

1018 September 2, Zürich

Heinrich schenkt dem Kloster Einsiedeln auf Bitten des Abtes Wirund den um die Abtei gelegenen umwegsamen und unkultivierten Wald mit allen Nutzungsrechten innerhalb angeführter Grenzen (qualiter venerabilis abbas Wirund de monasterio Meginradescella dicto, quod constructum et consecratum in...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1936a

1018 (Oktober), –

Heinrich reist rheinabwärts.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1936b

(1018 Oktober–1020 April 23), –

Heinrich ernennt den Melus zum Herzog von Apulien.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1937

1018 November 26, Lüttich

Heinrich bestätigt auf Bitten des Bischofs Wolbod von Lüttich einen Tauschvertrag, der zwischen den Klöstern Gembloux und Nivelles unter Mitwirkung der beiden Klostervögte abgeschlossen worden war und durch welchen das erstere gegen fünf Hufen in Baisy (Dependance von Baisy-Thy, Prov. Brabant,...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1937a

1018 Dezember 25, Paderborn

Heinrich feiert das Weihnachtsfest.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1938

1018 – –, Paderborn

Heinrich schenkt der erzbischöflichen Kirche von Trier unter Erzbischof Poppo den im Gau Trichire in der Grafschaft des Grafen Berthold gelegenen Hof Koblenz mit der Abtei St. Florin sowie mit Zoll, Münze und allem Zubehör (qualiter nos ... Treuerensi aecclesiae, cui venerabilis archiepiscopus...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1938a

(1019–1024) – –, –

Heinrich versöhnt sich mit Konrad dem Älteren.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1939

1019 Jänner 9, Kaufungen

Heinrich erneuert dem Kloster Tegernsee auf Intervention der Kaiserin Kunigunde und des Abtes Godehard die Schenkung von zwei Königshufen zu Unter-Loiben (BH. Krems, Niederösterreich) zu freiem Verfügungsrecht zum Nutzen des Klosters (qualiter per interventum ac peticionem Chunigundae nostrae...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1940

1019 – –, Regensburg

Heinrich bestätigt dem vom Langobardenkönig Desiderius gegründeten Kloster zu Leno auf Bitten des Abtes Odo und auf Intervention des Abtes Odilo von Cluny den Besitz, wie ihn Karl d. Gr., Ludwig d. Fr., Lothar I., Berengar I., Hugo und die drei Ottonen bestätigt hatten, gewährt das Recht auf...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1941

1019 oder 1020 Juli 13, Regensburg

Heinrich bestätigt dem Kloster Montecassino auf Bitten des Abtes Atinulf, der einen Boten an den Kaiser gesandt hatte, und auf Intervention des Kapellans Peregrinus die Höfe S. Urbanus (heute Alvito, Prov. Caserta, Dist. Sora) und Vicalvi (ebenda) mit allem Zubehör und verbietet den Trägern der...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1942

1019 Mai 12, Gutistat

Heinrich schenkt dem Bistum Bamberg auf Intervention der Kaiserin Kunigunde den Hof Schierstedt (Groß- und Klein-Schierstedt, Kr. Aschersleben, Bz. Halle/Saale) und den Ort Schackental (ebenda) im Schwabengau in der Grafschaft des Grafen Thietmar mit allem Zubehör zu freiem Verfügungsrecht zum...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1942a

1019 (Februar–März), Goslar

Heinrich verbringt hier die Fastenzeit. In seiner Anwesenheit findet eine Synode statt, an der die Erzbischöfe Gero von Magdeburg, Unwan von Hamburg-Bremen sowie die Bischöfe Bernward von Hildesheim, Arnulf von Halberstadt, Benno von Oldenburg, Dietrich von Minden, Dietrich von Münster und...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1943

1019 März 16, Goslar

Heinrich bestätigt der bischöflichen Kirche von Münster über Bitten des Bischofs Dietrich und auf Intervention der Kaiserin Kunigunde, der Bischöfe Eberhard von Bamberg, Meinwerk von Paderborn, Adalbold von Utrecht sowie des Herzogs Gottfried von Niederlothringen das bisher ohne schriftlichen...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1944

1019 März 20, Goslar

Heinrich schenkt dem Bistum Paderborn die im Gau Wessaga (zwischen Herford und dem Osnig) in der Grafschaft des Grafen Friedrich gelegene Abtei Schildesche, und zwar auf ständige Bitten des Bischofs Meinwerk von Paderborn, auf Intervention der Kaiserin Kunigunde und nach Beratung mit den...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1944a

1019 März 22, Walbeck

Heinrich feiert gemeinsam mit der Kaiserin Kunigunde, mit der Äbtissin Adelheid von Quedlinburg sowie mit einigen Bischöfen den Palmsonntag.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1944b

1019 März 29, Merseburg

Heinrich feiert das Osterfest. – Er dürfte hier einen Gerichtstag abgehalten haben.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1945

1019 April 7, Merseburg

Heinrich erneuert dem Kloster Niederaltaich die Schenkung von zehn Königshufen bei Oberabsdorf (Niederösterreich, BH. Tulln a. d. Donau) in der Mark und Grafschaft des Markgrafen Adalbero und schenkt zusätzlich die diesem Orte gegenüberliegende kleine Donauinsel (qualiter nos ... pro dilecti...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1946

1019 April 9, Merseburg

Heinrich bestätigt dem Kloster Farfa auf Bitten des Abtes Hugo die Besitzungen, insbesondere die neu erworbenen und die von Papst Benedikt VIII. und Kaiser Otto III. restituierten (quia vir venerabilis abbas Hugo de monasterio sanctę dei genitricis semperque virginis Marię sito territorio...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1947{a}

1019 Mai 4, Allstedt

a) Heinrich schenkt dem von seiner Gemahlin Kunigunde gegründeten Nonnenkloster Kaufungen die Orte Ober- und Niederkaufungen, Vollmarshausen (Kr. Kassel, Hessen) und Uschlag (Kr. Münden, Niedersachsen) im fränkischen Hessengau in der Grafschaft des Grafen Friedrich mit allem Zubehör (quod...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1947{b}

1019 Mai 4, Allstedt

b) Heinrich schenkt dem von seiner Gemahlin gegründeten Nonnenkloster Kaufungen die Orte Oberkaufungen mit dem ganzen Wald, Niederkaufungen, Vollmarshausen und Uschlag (Ouerencoufunga cum toto nemore, necnon Nederencoufunga, Volmareshusun, Luslad). – Guntherius canc. ad vicem Hercanballdi...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1948

1019 Mai 4, Allstedt

Heinrich schenkt dem von seiner Gemahlin Kunigunde gegründeten Nonnenkloster Kaufungen seine Güter zu Escheberg (Kr. Wolfshagen, Hessen) und Nieder- u. Obermeiser (Kr. Hofgeismar, ebenda) im Hessengau in der Grafschaft des Grafen Dodico mit allem Zubehör (talia predia, qualia in Eskeberge ac...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1949

1019 Mai 10, Allstedt

Heinrich schenkt dem von ihm gegründeten Bistum Bamberg den von einigen auch als Abtei bezeichneten Ort Bogenberg (Kr. Bogen, Niederbayern) im Donaugau in der Grafschaft des Grafen Adalbert mit allem Zubehör zu freiem Verfügungsrecht zum Nutzen des Bistums (qualiter nos ... praefatę sedi (sc....

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1950

1019 Mai 20, Magdeburg

Heinrich schenkt dem Nonnenkloster Kaufungen auf Bitten der Kaiserin Kunigunde die Orte Lay, Waldesch, Winningen, Bisholder (alle Kr. Koblenz, Rheinl.-Pfalz) und Trimbs in der Grafschaft des Grafen Berthold im Gau Trichire und im Meinfeldgau mit allem Zubehör (Proinde nos ... coniugis devotis...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1951

1019 – –, Magdeburg

Heinrich schenkt der bischöflichen Kirche zu Halberstadt auf Bitten ihres Bischofs Arnulf und zum Nutzen des dortigen Domkapitels die ihm durch Richterspruch zuerkannten Besitzungen in den Orten Zehling (Wüstung n. Ballenstedt), Gittelde (Wüstung nö. Ballenstedt), Ochtiresroth (?) und...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1951a

1019 Juni 15, Korvei

Heinrich trifft mit großem Gefolge ein.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1951b

1019 (Juni), –

Heinrich schlägt einen Aufstand nieder, den die Söhne des Grafen Hermann von Werl (Vettern des Kaisers) gemeinsam mit Thietmar, dem Bruder des Herzogs Bernhard II. von Sachsen, begonnen hatten. Die Rädelsführer werden in Haft genommen. Thietmar kann in seine Heimat entfliehen, doch erlangt er...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1952

– – –, –

Heinrich schenkt auf Bitten der Kaiserin Kunigunde dem Nonnenkloster Kaufungen unter der Äbtissin Uta, die der Kaiser eingesetzt hatte, den zum Erbgut seiner Gemahlin gehörigen Hof Herleshausen (Kr. Eschwege, Hessen) im Ringau in der Grafschaft des Grafen Siegfried mit allem Zubehör zu freiem...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1953

1019 – –, Paderborn

Heinrich schenkt dem Nonnenkloster Kaufungen auf Bitten der Kaiserin Kunigunde eine Kirche in Wolfsanger (heute Kassel-Wolfsanger) im Hessengau in der Grafschaft des Grafen Friedrich mit ihrer Ausstattung und allem Besitz, gestattet in diesem Orte die Abhaltung eines Samstag-Wochenmarktes und...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1954

1019 Juli 1, Köln

Heinrich verleiht auf Intervention der Kaiserin Kunigunde dem im Gau Buchonia gelegenen Kloster Fulda unter Abt Richard, den der Kaiser eingesetzt hatte, das Münz- und Marktrecht in Fulda mit dem dazugehörigen Zoll sowie die Marktgerichtsbarkeit zu freiem Verfügungsrecht zum Nutzen des Klosters...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1955

1019 Juli 1, Köln

Heinrich schenkt dem Kloster Michelsberg bei Bamberg die von einem rechtlos verstorbenen Giselinus durch Erbrecht an ihn gekommene Besitzung Lantershofen (Kr. Ahrweiler, Rheinl.-Pfalz) im Ahrgau in der Grafschaft des Grafen Ernfried mit allem Zubehör zu freiem Verfügungsrecht zum Nutzen des...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1956

1019 Juli 11, Köln

Heinrich bestätigt auf Bitten des Erzbischofs Heribert von Köln dem in der Grafschaft des Grafen Hermann gelegenen Nonnenkloster Gerresheim den dortigen Zoll (qualiter nostram pietatem Heribertus dei gratia venerabilis sanctae Coloniensis aecclesiae archiepiscopus adiit postulans, quasdam res...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1957

1019 August 15, Koblenz

Heinrich bestätigt der bischöflichen Kirche von Verden nach dem ius forense und auf Bitten des Bischofs Wigger die Tradition, durch die sich der von seiner Herrin Hildesvit und deren Sohn Bernhar, Diakon der Verdener Kirche, freigelassene Abbo mit seinem gesamten Besitz an Gütern und Knechten...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1957a

(1019 nach September 1), Straßburg

Italienischer Reichstag. Unter Vorsitz des Kaisers beraten die Erzbischöfe von Mailand und Ravenna, die Bischöfe von Straßburg, Piacenza, Como, Vercelli, Parma, Acqui, Luni, Volterra sowie italienische Markgrafen, Grafen, Vasallen und Richter nicht näher bezeichnete politische Angelegenheiten...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1957b

1019 Oktober 11, Basel

Heinrich nimmt an der Weihe des Baseler Münsters teil. Er schenkt Reliquien und Kirchengerät.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1958

1019 – –, Mainz

Heinrich schenkt dem Domkapitel von Bamberg zum Seelenheile seines Vorgängers eine ihm von Ennelinus übertragene Besitzung zu Hönningen (Kr. Neuwied, RB. Koblenz/Rheinland-Pfalz) und Besitzungen in anderen Orten des Engersgaues in der Grafschaft des Grafen Otto mit allem Zubehör (qualiter nos...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1959

1019 Dezember 15, Mühlhausen

Heinrich schenkt dem Bistum Paderborn unter Bischof Meinwerk auf Intervention des Erzbischofs Gero von Magdeburg und des Grafen Dodicho einen Wald am linken Ufer der Fulda und der Weser innerhalb angegebener Grenzen in der Grafschaft des genannten Grafen Dodicho (qualiter nos ... per...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1959a

1019 (nach Dezember 20?), –

Heinrich setzt für den verstorbenen Bischof Gunzo von Eichstätt († 20. Dezember?) Walter, einen Mann unfreier Herkunft, als Nachfolger ein.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1959b

1019 Dezember 25, Würzburg

Heinrich feiert Weihnachten.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1960

1019 Dezember 31, Würzburg

Heinrich schenkt dem Nonnenkloster Kaufungen auf Intervention der Kaiserin Kunigunde die dem Kaiser von Ekkehart übertragene Besitzung Herbede (Kr. Hattingen, Nordrhein-Westfalen) im Gau Westfalen in der Grafschaft des Grafen Hermann mit allem Zubehör und zu freiem Verfügungsrecht zum Nutzen...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1960a

1020 – –, –

Bischof Werner von Straßburg dringt (wohl im Auftrage des Kaisers) in Begleitung des Grafen Welf II. und einiger Schwaben siegreich in Burgund ein.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1960b

1020 – –, –

Heinrich ernennt nach dem Tode des Abtes Bertram von Stablo-Malmedy einen Poppo zum Nachfolger, den er sich mit Unterstützung des Erzbischofs Heribert von Köln vom Abte Richard von St. Vannes erbeten hatte. Er wird über Auftrag des Kaisers vom Abte Richard sowie vom Lütticher Bischof Wolbod in...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1961

(1020) – –, –

Heinrich schenkt dem Domkapitel zu Merseburg das Gut Preternig, das früher einem Grafen Theoderich gehört hatte. – Deperditum, erwähnt in der Chronica episc. Merseburg. (SS. 10, 178); vgl. Kehr, UB. v. Merseburg 1, 50 no. 54.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1961a

1020 (Jänner–Februar), Ilausberge

Heinrich belagert den aufständischen Herzog Bernhard II. von Sachsen in der Schalksburg (Scalkesburg, Scalaburg; heute Hausberge bei Minden a. d. Weser). Auf Rat des Erzbischofs Unwan von Hamburg-Bremen unterwirft sich der Sachsenherzog, der vom Kaiser auf Bitten seiner Gemahlin Kunigunde in...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1962

1020 Februar 19, Köln

Heinrich schenkt auf Intervention des Bischofs Meinwerk von Paderborn und für dessen unermüdliche Dienste dem Kloster Abdinghof, welches der genannte Bischof in Paderborn gegründet hatte, den Hof Drebber (Kr. Diepholz, Niedersachsen) im Gau Westfalen in der Grafschaft des Grafen Hermann mit...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1962a

1020 März 2–April, Bamberg

Heinrich verbringt hier die Fastenzeit.

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1962b

1020 April 14–17, Bamberg

Heinrich bereitet Papst Benedikt VIII., der auf seine Bitten nach Deutschland gekommen war, einen feierlichen Empfang. Im Atrium des Domes begrüßt er den im vollen priesterlichen Ornat einziehenden Papst und geleitet ihn in die Kirche. Benedikt betet an den drei Altären, er nimmt auf dem...

Details

Heinrich II. - RI II,4 n. 1962c

1020 (um April 20), Bamberg

Nationalsynode, an der Heinrich wahrscheinlich teilgenommen hat.

Details