Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 1341 von insgesamt 1375.

Ankunft des Trauerzuges, der von Heribert empfangen wird, in Köln; am 30. März wird der Leichnam in der Severinskirche, am 31. in der Kirche St. Pantaleon, am Mittwoch, dem 1. April, in St. Gereon und am 2. April in der Peterskirche aufgebahrt. Hier finden die abschließenden Trauerfeierlichkeiten statt; am Karfreitag, dem 2. April, wird der Trauerzug nach Aachen geleitet.

Überlieferung/Literatur

Thietmar IV c. 53, S. 192: Cuius corpus (sc. Ottonis) cum ad Coloniam veniret, primo susceptum est ab archiepiscopo eiusdem civitatis Heriberto. Ad monasterium sancti Severini post palmas II. feria, ad sanctum Pantaleonem IIIa defertur feria, ad sanctum Gereonem IIII. die. In cena Domini ad sanctum Petrum portatur, ubi, penitentibus more aecclesiastico introductis et indulgentia resolutis, animae presentis corporis, ab archipresule remissio datur, a consacerdotibus autem memoria exposcitur, lacrimabiliter autem a populo supplici impenditur. VI. feria illucescente funus elevatum ...

Kommentar

Zu den Kirchen vgl. E. Lang, Ottonische u. frühroman. Kirchen in Köln (1932) 11, 15, 21 ff. ‒ Die von ihr sehr begünstigte Kirche St. Pantaleon hatte sich die Kaiserin Theophanu als Ruhestätte erwählt. Vgl. Reg. 1035 b.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1450IVk, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1002-03-03_1_0_2_3_0_1341_1450IVk
(Abgerufen am 26.03.2017).