Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 1296 von insgesamt 1375.

Otto zieht von Ravenna in die Gegend von Spoleto, wo er mit dem Boten Bernwards von Hildesheim, Thangmar, zusammentrifft. Nachdem auch der Papst angelangt ist, fordern sie Thangmar auf, an der Weihnachtsynode teilzunehmen. Er begibt sich in ihrem Gefolge nach Todi.

Überlieferung/Literatur

Thangmari vita Bernwardi c. 34. S. 773: Episcopus perinde domnus Bernwardus gemina gratia Italiam ardebat adire, praecepto videlicet apostolici satisfacere, et carissimum domnum regem videre, quem vita preciosiorem colebat (cod. 2. Sed frequenti febre laborans tantum iter subire timebat). Direxit autem Thangmarum presbiterum vice sua, qui et priori anno comes peregrinationis eius apud imperatorem fuerat, qui a primaeva iuventute usque ad caniciem scolari studio intentus, nutriendis pueris operam dabat. Hic ad praesentiam papae et imperatoris cum epistolis ac mandaticiis missus, plurimorum benivolentia per viam gratia domini sui usus, imperatorem in Spolitanis partibus repperit, a quo merito domini episcopi benignissime susceptus apostolici adventum praestolabatur. Quibus convenientibus legationem et scripta tradidit imperatore clementer apud apostolicum episcopi causam prosequente. Deinde iubetur synodum exspectare quae apud Tudertinam civitatem in natale domini futura erat, bonis omnibus ex parte utriusque principis opulentissime sustentatus.

Kommentar

Das Zusammentreffen mit Thangmar muß sich einige Tage vor dem 20. abgespielt haben. An diesem Tag hat die Kanzlei in Todi D 421 ausgestellt (Reg. 1435). Da sich der Kaiser nach D 420 (Reg. 1434) am 12. Dezember noch in Ravenna befunden hat, muß er schon sehr bald, spätestens am 13. Dezember die Fahrt angetreten haben. 4 bis 5 Tage benötigte er, um auf der gewohnten Straße über Rimini, Cagli, Palozzuolo in das Gebiet von Spoleto zu gelangen (vgl. Schrod, Reichsstraßen, 37); er dürfte daher am 17. oder 18. Dezember dort mit Thangmar zusammengetroffen sein. Gleich darauf hat sich der Papst, von Ceasena, anscheinend auf derselben Straße kommend, eingefunden und zwar muß der Ort ihrer Zusammenkunft nicht weit von Todi gelegen gewesen sein, das man am 19. erreicht haben muß (vielleicht Foligno?). Thangmar, der von der Einberufung der Weihnachtssynode nach Todi schon in Hildesheim erfahren haben muß, dürfte, ohne Ravenna zu berühren, auf direktem Weg „ins Spoletanische” gelangt sein.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1434b, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1001-12-00_1_0_2_3_0_1296_1434b
(Abgerufen am 23.01.2017).