Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 1279 von insgesamt 1375.

Otto begibt sich mit Papst Silvester II. zu Schiff den Po abwärts nach Ravenna. In Pereum findet die Weihe der auf Anordnung des Kaisers mit besonderer Pracht erbauten Adalbertskirche oder eines Teiles derselben statt.

Überlieferung/Literatur

Giov. diac. cron. venez. c. 34 B, (FSI, IX) 164: ... ipse navigio Ravennam instanter descendit.; Brunonis vita quinque fratrum c. 2, SS. 15, 718: Ergo toto illo anno, quo non semel turbati et multum de palude infirmi facti, stetere fratres in illa heremo, ubi rex Otto, homo bonae voluntatis, suo sancto precioso Christi martyri Adalberto rotundum oratorium columnis marmoreis pulcherrima construxit, in cuius opere centum libras expendit; c. 4. Ergo defluo amne Ravennam venit ...

Kommentar

Dieser Centralbau ist die letzte der von dem Kaiser selbst oder auf seinem Wunsch errichteten Adalbertskirchen. Ihr ist die in Cicerara von einem Geistlichen erbaute Kirche, die auf seine Anordnung dem Erzengel Michael und den Heiligen Benedikt und Adalbert geweiht war, vorangegangen. Vgl. D 327, Reg. 1324. ‒ Sackur (Cluniacenser I. 346) verlegt jene Weihe in Pereum in die Zeit des Frühjahrsaufenthaltes Ottos in Ravenna. Der Bericht Bruns von Querfurt läßt jedoch vermuten, daß sie gegen Ende des Jahres auf der Fahrt von Pavia nach Ravenna stattgefunden habe. Vgl. dazu Franke, Romuald 233 Anm. 146; Voigt, Brun v. Querfurt 64 f., 144.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1426b, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1001-10-00_2_0_2_3_0_1279_1426b
(Abgerufen am 26.05.2017).