Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 1371 von insgesamt 1375.

Otto verleiht dem Bischof Hieronymus von Vicenza die ganze Grafschaft Vicenza und erteilt ihm das Recht, aus den Vasallen seiner Kirche einen Königsboten zu bestellen. ‒ Heribertus canc. vice Petri episc. et archicanc.; „Decet convenit et iuvat culmen nostri imperii.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Abschrift des 17. Jh. in d. Bibl. Comunale Bertoliana zu Vicenza, Zibaldone Vigna, Bd. XII. S. 19; Cod. 8602, plut. 121, Hs. d. British Museum zu London; Abschrift a. d. Anfang d. 18. Jh., in d. Bibl. Vaticana zu Rom. Reg. lat. 378, f. 152'‒153'.

Barbarano, Hist. eccles. di Vicenza 5 (1761) 66; MG. DB. O. III. 839f., Nr. 406.

Stumpf 1264.

Kommentar

Fälschung aus dem Ende des 12. oder Anfang des 13. Jh., die durch Überarbeitung der echten, nicht erhaltenen Urkunde (Deperditum Reg. 1420) Ottos, aus der die Datierung und die Intervention des Patricius der Römer „Zazi” herübergenommen wurde, entstanden ist. Vgl. die Vorbemerkungen von Pertz zu DO. III. 406 auf S. 839 f

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. †1479, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1001-07-19_1_0_2_3_0_1371_F1479
(Abgerufen am 30.05.2017).