Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 1255 von insgesamt 1375.

Tod des Abtes Ramwald von St. Emmeram; sein Nachfolger wird Wolfram.

Überlieferung/Literatur

Ann. s. Emmer. SS. 1, 94 u. 13, 47; Notae s. Emmer. (Grabschrift) SS. 15, 1095; Ann. Altah. S. 16 zu 1000; Ann. s. Emmer. breviss. SS. 17, 571 zu 1000; Ann. necrol. Fuld. SS. 13, 208 zu 1000 und 1001; Necrol. S. Emmer. MG. Necrol. III. 317.

Kommentar

Widermann, Traditionen d. Hochstiftes Regensburg u. d. Kl. S. Emmeram. Quell. u. Forsch. z. bayr. Gesch. NF. VIII. (1943) 173. ‒ Das Todesjahr ist nicht vollkommen gesichert; Hirsch (Jbb. H. II. 1. Bd. 187) hat 1001 angenommen, K. Uhlirz (ADB. 27. Bd., 222‒226) das Jahr 1000. Doch spricht der Umstand, daß Herzog Heinrich bei dem Tode Ramwalds in Regensburg anwesend war und mithalf, den Sarg zur Grabstätte zu tragen, für das Jahr 1001. Heinrich hat sich im Frühjahr 1001 nach Bayern begeben, während er im Jahre 1000 den Kaiser auf seiner Fahrt von Aachen nach Italien begleitet hat und am 11. Juni in einer am Hohentwiel ausgestellten Urkunde als Intervenient erscheint. Allerdings besteht die Möglichkeit, daß er auf die Nachricht von dem bevorstehenden Tode Ramwalds nach Regensburg geeilt ist und seine Intervention schon einige Zeit vor der Ausstellung von D 370 (Reg. 1377) erfolgt war, doch ist es naheliegender, sich für das Jahr 1001 zu entscheiden. ‒ Vgl. über Ramwald Reg. 1163 c.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1419b, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1001-06-00_2_0_2_3_0_1255_1419b
(Abgerufen am 28.05.2017).