Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 1212 von insgesamt 1375.

In dem Feldlager wird über die Maßnahmen beraten, die notwendig sind, um Kaiser und Papst wieder nach Rom zurückzuführen. Es werden Boten nach Deutschland an Heribert von Köln, Heinrich von Würzburg und an andere Fürsten gesendet; sie sollen dem Kaiser neue Aufgebote zuführen. Es kommt auch zu Verhandlungen mit den Römern, die geneigt sind, nachzugeben und den noch in der Stadt befindlichen Truppen freien Abzug zu gestatten. Der Kaiser ist jedoch tief erbittert über ihren Undank; er mißtraut ihren Versprechungen und ist entschlossen, über sie schwere Strafen zu verhängen; vorläufig nimmt er an ihren Besitzungen außerhalb der Stadt Rache.

Überlieferung/Literatur

Thietmar IV c. 48, S. 186: Deinc nuntio suimet omnes cesar sibi familiares convenire illuc rogat et precipit, demandas singulis quibusque, si umquam de honore sui vel incolumitate curarent, ad ulciscendum eum ac amplius tuendum armato ad se milite properarent. Romani autem, manifestati tunc sceleris culpa se erubescentes seque invicem supra modum redarguentes, omnes inclusos emisere securos, gratiam imperatoris et pacem modis omnibus suppliciter expetentes. Quos ubicumque vel in ipsis vel in rebus suis cesar ledere potuit, verbis eorundem mendacibus diffidens nocere non tardavit; Ann. Quedlinb. SS. 3, 77: ... pro ulciscendae assiduo tractatu iniuriae instantem penitus consummavit annum; Brunonis vita quinque fratrum c. 7. SS. 15, 723: Hunc dolorem ... pro peccatis tunc ulcisci venit ... Nam ... comminatus est iurans et vehementer affirmans, non se posse cessare a periculo proposito, donec videret obprobrium civitatis, et fieret ultio inimicis suis.

Kommentar

Zu dem Entschluß des Kaisers, sich an den Römern zu rächen, zu dessen Ausführung er erst die Ankunft frischer Aufgebote aus Deutschland abwarten mußte, vgl. Jbb. O. III. Exkurs XXIV. Zu den Berichten über die Kämpfe des Kaisers mit den Römern 1001/02, S. 583 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1402c, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1001-02-00_2_0_2_3_0_1212_1402c
(Abgerufen am 11.12.2017).