Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 1152 von insgesamt 1375.

Otto empfängt weitere Berichte über den glänzenden Verlauf des dalmatinischen Unternehmens der venezianischen Flotte. Er faßt den Plan einer heimlichen Zusammenkunft mit dem Dogen und betraut den Gesandten Johannes Diaconus mit der Übermittlung dieses Vorschlages.

Überlieferung/Literatur

Giov. diac. cron. Venez., c. 33 A (FSI. IX), S. 160 f.: cumque isdem Johannes unam cum imperatore Ticinensem adirei urbem, nonnullis referentibus sui domini adventu et triumpho extitit expertus; cui imperator ad propriam iam reddire volenti hoc secretum iniungens suo seniori delegavit, ut, si possibile foret, dilectionis gratia in aliquo sue potestatis loco dam vellet venire, et tanti viri et compatris presentia et sagacitate potiri.

Kommentar

Dieser Vorschlag ist außerordentlich aufschlußreich. Wie bei dem Besuch in Gnesen handelt es sich hier um einen Aufenthalt des Kaisers außerhalb seines Herrschaftsbereiches. Daß dieser Plan Ottos als etwas Unerhörtes empfunden wurde, läßt seine Aufnahme durch den Dogen deutlich erkennen; vgl. w. o. S. 161: dux namque quamquam avide tale audiret nuntium, tamen numquam hoc fieri posse credebat quo tantorum regnorum princeps suis ignorantibus expedite aliena iura valeret intrare; verum cum suorum nemine eodem comunicare sermone volens, tacitus in corde servabat.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1381a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1000-06-00_1_0_2_3_0_1152_1381a
(Abgerufen am 14.12.2017).