Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 1102 von insgesamt 1375.

Otto schenkt auf Intervention Bischof Arnulfs dem Bistum Halberstadt das ihm zugefallene Eigengut des Priesters Rathard in Minsleben und Reddeber im Harzgau in der Grafschaft Friedrichs (qualiter nos interventu domni Arnoldi sancte Halberstadensis ecclesie ... episcopi dedimus prefate sue ecclesie in honore sancti Stephani prothomartiris edificate tale predium quale Rathardus clericus habuit et ad nostrum ius redactum est, in villis Miniszlauo et Redeburo dictis in pago Hartegouwe ac comitatu Friderici comitis situm atque id ipsum predium cum omnibus suis pertinentiis, ... Halberstadensi ecclesie in perpetuum habendum tradidimus, eo tenore ut prefatus Arnoldus ... suique successores de prefato predio liberam dehinc potestatem habeant ad utilitatem sue ecclesie faciendi quicquid velint). ‒ Heribertus canc. vice Willigisi archiep.; verfaßt und nach dem Protokoll auch geschrieben von Her. C; M. „Omnibus sancte dei ecclesie.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Transsumt K. Adolfs von 1295 Januar 9 im Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt zu Magdeburg. Rep. U 5, Stift Halberstadt II. Nr. 20 (C); Abschrift des 17. Jh. oder 18. Jh. (?) ebd.

Ludewig, Reliquiae manuscr. 7 (1726) 435, Nr. 9 u. 472, Nr. 28 (aus nicht erhaltenem Chartular); MG. DD. O. III. 782 f., Nr. 353.

Stumpf 1303 (zu 1000‒1002).

Kommentar

Die Einreihung dieses D muß mit Rücksicht auf den Titel „Otto tercius servus Jesu Christi et Romanorum imperator augustus secundum voluntatem dei salvatoris nostrique liberatoris” in die erste Hälfte 1000 und zwar mit großer Wahrscheinlichkeit in die Zeit des Quedlinburger Aufenthaltes Ottos III. erfolgen. Der Titel erscheint das erste Mal in D 344, Reg. 1341 zu Beginn der Fahrt nach Gnesen. ‒ Minsleben und Reddeber = n. v. Wernigerode; Hartegouwe, Hardaga = Harzgau. ‒ Über den Grafen Friedrich vgl. Kloß, Grafschaftsgerüst 56. ‒ Zum Harzgau vgl. Curs, Deutschl. Gaue 9.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1354, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1000-00-00_2_0_2_3_0_1102_1354
(Abgerufen am 23.03.2017).