Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 1121 von insgesamt 1375.

Markgraf Ekkehard von Meißen erhält den größten Teil seiner Lehen als Eigen.

Überlieferung/Literatur

Vgl. Thietmar V c. 7, S. 228: Huius vitae cursum quam probabiliter egit, qui apud dominum suimet beneficii maximam partem acquisivit in proprietatem.

Kommentar

Nach dieser Mitteilung Thietmars hat Otto, wie es die vormundschaftliche Regierung in Niederlothringen zugunsten der Grafen Ansfried (D 14, Reg. 970) und Theoderich (D 19, Reg. 975) getan hatte, auch im Osten die Stellung eines seiner treuesten Anhänger durch diese Verfügung zu befestigen gesucht. Vgl. Jbb. O. III., 336f., Anm. 89. ‒ Als der wahrscheinlichste Zeitpunkt dieser Verfügung darf der Aufenthalt in Aachen angenommen werden, als der Kaiser vor seiner Abreise nach Italien für Deutschland seine Anordnungen traf. Vgl. Reg. 1370 e.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1364, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/1000-00-00_1_0_2_3_0_1121_1364
(Abgerufen am 24.10.2017).