Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 1008 von insgesamt 1375.

Otto schenkt seiner sehr geliebten Schwester, der Äbtissin Adelheid sein Eigengut in den Orten und Burgwarden Barby, Nienburg und Zitz zu freier Verfügung (qualiter nos sorori nostrae amantissimae Adalheidi quoque venerabili abbatissae quędam nostrę proprietatis predia, id est quicquid habuimus in locis vel burchwardis Barabogi, Niwanburch, Zisciwa, cum omnibus predictorum utensilibus ... firmiter nostro ex iure in eiusdem prefatę sororis nostre dilectissimae iura transfudimus, eo tenore ut eadem de prefata proprietate ... liberam inantea habeat potestatem dandi ... vel quicquid sibi placuerit inde faciendi). ‒ Heribertus canc. vice Uuillegisi archiep.; von einem unbekannten Notar, der sich Her. C zum Vorbild nahm, verfaßt und geschrieben; MF., B. 2. „Notum esse cupimus omnibus”.

Überlieferung/Literatur

Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt zu Magdeburg Rep. UQ. Quedlinb. A 1, a 28 (A).

Vidimierte Abschrift (Papier) v. J. 1690, Staatsarchiv zu Hannover, Celle Br. Des. 35/III. Nr. 12.

Kettner, Antiqu. Quedlinb. (1712) 38, Nr. 29 (aus A); MG. DD. O. III. 747 f., Nr. 321.

Böhmer 837; Stumpf 1186.

Kommentar

Vgl. dazu D 322, Reg. 1319. ‒ Zu der Schenkung: Kerrl, Reichsgut, 69, 72; Weirauch, Quedlinb. Güterpolitik, Sachsen-Anhalt 13, 124 f. ‒ Zu den Burgwarden vgl. Reg. 1069.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1318, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0999-04-26_1_0_2_3_0_1008_1318
(Abgerufen am 22.07.2017).