Regestendatenbank - 184.913 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen die Regesten 1351 bis 1375 von insgesamt 1375

Anzeigeoptionen

Otto III. - RI II,3 n. †1459

(999 Mai 20), (‒)

Otto gestattet dem Grafen Eberhard die Errichtung von Markt und Münze in Altdorf. ‒ Heribertus canc. vice Uuiligisi archiep.; M. B. D. „Quoniam facta hominum diurtinitate temporum.”

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1460

(987 Mai 1), (Mainz)

Otto bestätigt dem Kloster Ebersheim die von den Schwestern Wulfhilt und Heresint geschenkten Eigengüter.

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1461

994 Januar 13, Straßburg

Otto gewährt dem Kloster Ebersheim eine Urkunde.

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1462

(998 ‒ ‒), (‒)

Otto bestätigt dem Kloster Ebersheim die von den Schwestern Wulfhilt und Heresint geschenkten Besitzungen. Vgl. Spurium D 426, Reg. 1460.

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1463

(‒ ‒ ‒), (‒)

Otto richtet ein Vorladungsschreiben an Abt Kerhard von St. Gallen, über dessen Amtsführung sich die Mönche beklagt hätten.

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1464

990 Juni 7, Kissenbrück

Otto bestätigt dem Kanonissenstift Gandersheim die demselben von seiner Schwester Sophie geschenkten Besitzungen. ‒ Uuilligisus canc. vice Rodberti archicapell.; Fälschung, bei der das Eingangsprotokoll, die beiden Unterschriftszeilen und die Tagesangabe aus DO. II. 35 b, die Jahresmerkmale und...

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1465

992 Mai 30, Trier

Otto schenkt den Brüdern der Kirche von St. Goar die durch den Tod seines Getreuen Haricho ihm zugefallenen Güter in Werlau und Hungenroth.

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1466

997 Februar 2, Grone

Otto bestätigt dem Kloster Hilwartshausen eine von der Witwe Helmburch unter der Zustimmung ihrer Töchter gemachte Schenkung. ‒ Hildibaldus canc. vice Uuilligisi archiep.; Fälschung des 12. Jh. mit Benützung mehrerer Urkunden; M., SI. D. „In aecclesiis dei a regibus.”

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1467

1000 Juli 9, Pavia

Otto verleiht der bischöflichen Kirche zu Ivrea die Gerichtsbarkeit über die Stadt und deren Weichbild und bestätigt ihr die Höfe Romano Canavese und Fiorano Canavese. ‒ Heribertus canc. vice Petri Cumani episc. „Quia ecclestiasticis institutis proficimus.”

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1468

(990 ‒ ‒), (‒)

Otto nimmt das von Willa wiederhergestellte Kloster S. Ponziano zu Lucca in seinen Schutz, bestätigt dessen Besitzungen und verleiht ihm Wahlrecht und Immunität.

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1469

(992 ‒ ‒), (‒)

Otto schenkt dem Kloster S. Alban bei Mainz sechs Königshufen im Forst zwischen Kefersheim und Wieselbach nebst einem Walde.

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1470

994 Januar 13, Straßburg

Otto bestätigt ein zwischen seinem Getreuen Everhard und dem Kloster S. Alban bei Mainz abgeschlossenes Tauschgeschäft.

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1471

997 Februar 20, Rom

Otto bestätigt dem Kloster Montecassino auf Bitte und Intervention des Papstes Johann die genannten Besitzungen. ‒ Heribertus canc. vice Petri Cumani episc.; Fälschung, bei der das Protokoll DO. III. 309, Reg. 1303 entnommen und ein Satz des Kontextes DO. II. 254 nachgebildet ist; M. „Romanum...

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1472

993 Dezember 12, Tilleda

Otto verleiht der Abtei Neustadt den ersten Rang unter den dem Bistum Würzburg untergeordneten Klöstern. ‒ Hildeboldus canc. vice Willigisi archiep.; Fälschung freier Erfindung, bei der nur das Protokoll und die ersten Zeilen des Kontextes DO. III. 140 (Reg. 1109), entnommen wurden; M. SI. „Si...

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1473

(1000 April 10), (Ingelheim)

Otto erteilt dem Kloster Neustadt eine Urkunde.

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1474

992 März 15, Hildesheim

Otto bestätigt dem Kloster Pfävers auf Bitte von 13 Intervenienten Immunität und Freiheit. ‒ Hildebaldus canc. recognovit; moderne Fälschung Karl Widmers; M., „Noverit omnium fidelium nostrorum.”

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1475

(988 April 22), (Rom)

Otto gewährt dem Abt Alawich von Reichenau ein Privileg über die Vorrechte seines Klosters.

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1476

998 April 22, Rom

Otto ermahnt den Abt Alawich von Reichenau, sich der ihm verliehenen Ehren würdig zu erweisen. ‒ Heribertvs canc. vice Petri Cumani episc.; Reichenauer Fälschung freier Erfindung, für das Protokoll wurde DO. III. 279 (Reg. 1264) benützt; SR., M., SI. „Recordare et semper pre oculis habe.”

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1477

994 Dezember 26, Erstem

Otto schenkt dem Kloster Selz zwei Kirchen zu Lupstein und Schweighausen mit den Kapellen zu Morschweiler und Reichshofen, sowie den Zehent des Heiligen Forstes und der umliegenden Güter. ‒ Hadibaldus canc. vice Uuilligisi archiep.; Nachzeichnung von D 159b (Reg. 1130), dem Protokoll und...

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1478

998 Oktober 21, Konstanz

Otto bestätigt dem Bistum Straßburg die Immunität und gestattet dem Bischofe, an einem beliebigen Orte seines Sprengels eine Münze zu errichten.

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1479

1001 Juli 19, zwischen Albano und Ariccio

Otto verleiht dem Bischof Hieronymus von Vicenza die ganze Grafschaft Vicenza und erteilt ihm das Recht, aus den Vasallen seiner Kirche einen Königsboten zu bestellen. ‒ Heribertus canc. vice Petri episc. et archicanc.; „Decet convenit et iuvat culmen nostri imperii.”

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1480

986 Mai 7, ‒

Otto schenkt dem von dem sächsischen Grafen Wale und dessen Gemahlin Odilint gegründeten Kloster Walsrode einen Hof in Remlingen. ‒ Hildibasolus canc. vice Uuilligisi archicapell.; M. „Omnibus fidelibus nostris presentibus.”

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1481

985 August 8, Köln

Otto bestätigt dem Abt Werinbrecht für sein Kloster Werden die von seinen Vorgängern verliehene Immunität und verschiedene Vorrechte, die Befreiung der Mönche und Klosterleute von Zöllen und Abgaben, die Entrichtung des Zehents von dem Dominikalland, das Abtwahlrecht und die Befreiung des Abtes...

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1482

991 September 13, Rom

Otto schenkt auf Bitte des Bischofs Hildibald von Worms und auf Intervention Papst Gregors V. der Kirche des h. Martin in Worms die Kirche zu Boppard und den daselbst einzuhebenden Zoll. ‒ Hildibaldus canc. vice Uuilligisi archicapell.; Fälschung aus der Mitte des 12. Jh. auf Grundlage einer...

Details

Otto III. - RI II,3 n. †1483

996 September 15, Ingelheim

Otto bestätigt der bischöflichen Kirche zu Würzburg die Immunität. ‒ Heribertus canc. vice Uuilligisi archiep.; Fälschung, bei deren Herstellung mehrere echte Würzburger DD. O. III. verwertet wurden; M., SI. 3. „Credimus et vere scimus.”

Details