Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 973 von insgesamt 1375.

Der Missus des Kaisers, Kapellan Notticherus, erkennt in einer Gerichteverhandlung die Rechte des Bischofs Bernardus von Gaeta auf zwei Hörige an.

Überlieferung/Literatur

Cod. diplom. Caietanus I. 188, Nr. 100; Hübner, Gerichtsurkk. Nr. 1132.

Kommentar

Notticherus war zweifellos mit dem vertrauten Ratgeber des Kaisers, Bischof Notger von Lüttich, identisch und war von ihm mit der Aufgabe betraut worden, in den Gebieten von Gaeta und Capua geordnete Verhältnisse herzustellen. Vgl. Merores, Gaeta 68; Kurth, Notger de Liége 99 f. ‒ Regg. 1259 a, 1302 a, 1305 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1303b, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0999-03-00_2_0_2_3_0_973_1303b
(Abgerufen am 25.07.2017).