Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 970 von insgesamt 1375.

Der Missus des Kaisers, Diakon Cesso, hält mit 11 Pfalzrichtern und den Pfalznotaren Grimaldus und Ingelfredus ein öffentliches Gericht, bei dem er Boso, den Sohn des Markgrafen Gandulfus mit den Besitzrechten auf Gütern in Portalbera und in anderen Orten in der Umgebung Piacenzas investiert und ihn gegen die Ansprüche sowohl des Grafen Lanfrancus, Sohn des Grafen Ripertus, wie auch der Berta, Tochter des Grafen Bernard, ihres Sohnes Hugo und des Wibert, Sohn des Markgrafen Gandulfus sichert.

Überlieferung/Literatur

No. 1 fehlt, No. 2, Archivio capit. zu Piacenza Cant. I, cass. 5, giud. No. 10.

Boselli, Copie e estratti di carte antiche, ebd. 162‒165.

L. Schiaparelli, Doc. inediti d. arch. di Piacenza No. VII u. VIII. Arch. stor. per le prov. Parmensi, VII (1897‒1898) 1903 No. VII u. VIII. S. 207‒214.

Kommentar

Vico Marino = s. Borgonovo, w. Piacenza; Portalbera = am r. Ufer des Po, bei Stradella.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1302f, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0999-02-18_1_0_2_3_0_970_1302f
(Abgerufen am 23.10.2017).