Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 1030 von insgesamt 1375.

Neuerliche Vorstöße der Liutizen. Vermutlich ist das Kloster Hillersleben nw. von Magdeburg in Brand gesteckt, zerstört und sind die Nonnen verschleppt worden. Doch haben anscheinend die lokalen Aufgebote genügt, um die Feinde zur Umkehr zu bewegen.

Überlieferung/Literatur

Thietmar IV c. 52, S. 190 ff.: Tempore predicti cesaris monasterium in Hilleslevo a Sclavis combustum est, eductis sanctimonialibus; et eodem die multi ex nostris sunt interfecti. (Eigenhändiger Nachtrag Thietmars.) ‒ Annalista Saxo. SS. 6, 644 (ad a. 999).

Kommentar

Brackmann, Anfänge des polnischen Staates, 175; Schramm, Briefe Ottos III. 100 Anm. 3 verlegt diesen Einfall in das Jahr 997. Hillersleben = nw. v. Magdeburg bei Neuhaldensleben.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1323f, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0999-00-00_1_0_2_3_0_1030_1323f
(Abgerufen am 30.03.2017).