Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 949 von insgesamt 1375.

Gerichtssitzung in Sachen Cremonas unter dem Vorsitz des kaiserlichen Missus Cesso und des Kanzlers Heribert. Dem Bischof Odelrich werden Besitzrechte am Po und an der Adda zuerkannt.

Überlieferung/Literatur

DK. II. 162, S. 214: sicut continetur in noticiis ante presentiam Cessonis diaconi et domni Ottonis imperatoris missi et Heriberti cancellarii Cremone in placito residentium factis. ‒ Ficker, Forsch. IV 56 ff. Nr. 38. ‒ Astegiano, Cod. dipl. Cremon. I. 67, 68. ‒ Hübner, Gerichtsurkk. Nr. 1126.

Kommentar

Weitere Gerichtssitzungen Cessos wegen Cremona Hübner Nr. 1127, 1129, 1134; Ficker w. o. II. 224 S. 28 III § 450 S. 41 IV Nr. 37‒40 S. 54 ff. ‒ Vgl. Regg. 1298 c, 1302 b, 1319 c. „Cesso, diaconus et missus domni Ottonis imp.”, gehörte der kais. Kapelle an und war zur Regelung der Angelegenheiten Cremonas bestimmt worden. Hervorzuheben ist die Teilnahme Heriberts, der sich Anfang Oktober am Hoflager des Kaisers in Pavia befand.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1298a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0998-10-00_2_0_2_3_0_949_1298a
(Abgerufen am 26.03.2017).