Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 931 von insgesamt 1375.

Otto nimmt den Priester Gubert und den Diakon Azzo mit der Kirche zu Settimo in seinen Schutz und untersagt jede Beeinträchtigung ihrer Rechte (quoniam ... Gubertum presbiterum et Aczonem diaconum cum ecclesia sancti Salvatoris et sancti Donati et sancti Martini ... que est sita in loco qui vocatur Septimus, ... sub nostro mundiburdio recepimus. Ideoque iubemus ut nullus episcopus marchio ... nullaque nostri imperii magna parvaque persona prefatos Gubertum ... et Aczonem diaconum ... molestare vel disvestire sine legali presumat iudicio). ‒ Heribertus canc. vice Petri Cumani episc.; von Her. B nach der üblichen Formel für Mundbriefe verfaßt; „Omnibus nostris fidelibus presentibus.”

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Abschrift d. 14. Jh. im Kopialbuch von S. Salvatore zu Settimo f. 20 im Archivio di Stato zu Florenz; zwei Abschriften d. 17. Jh. in d. Bibl. Barberina, Vatikan, Mem. d. Badia di Settimo, Cd. L V. 62, f. 5 u. Miscellanea saec. XVII. (Ughelli) XL 28, f. 414'; Abschrift d. 18. Jh. in d. Bibl. Riccardiana zu Florenz, Cod. 3813.

Ughelli, Italia sacra, ed. I. 3 (1642), 54 (mit IIX. id. iulii); MG. DD. O. III. 722, Nr. 297.

Böhmer 823 (zum 8. Juli); Stumpf 1161 (zum 7. Juli).

Kommentar

Settimo = Monast. S. Salvatoris: Vgl. IP. III. 51 ff. ‒ Zur Gründung des Klosters vgl. Davidsohn, Gesch. v. Florenz I, 146 f.; Schneider, Reichsverwaltung in Toskana, 263 f.; Falce, Ugo di Tuscia, 73 ff., 136.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1286, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0998-07-09_1_0_2_3_0_931_1286
(Abgerufen am 28.03.2017).