Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 854 von insgesamt 1375.

Otto gewährt auf Intervention seines sehr getreuen Bischofs Raginfred den Kanonikern von S. Eusebius zu Vercelli mit ihrem gesamten Besitz seinen Schutz und verleiht ihnen die Immunität (qualiter nos interventu nostri fidelissimi Raginfredi ... episcopi ac pro dei amore nostręque remedio animę cunctos canonicos sanctę Uercellensis ęclesię cum omni familia et possessione ... cum plebibus Dustria et Casaliglo ... cum portubus Sarui et Sicidę, cum curtibus Carisiana atque Duuali et Montanario et omnibus earum pertinentiis ... sub nostrę defensionis et tuitionis mimdiburdium recipimus. Quare nostra imperiali iubemus potentia ut nullus dux auf episcopus marchio vel comes ... prenominatos sancti Eusebii canonicos ... inquietare molestare ... sine legali auctoritate presumat). ‒ Heribertus canc. vice Petri Cumani episc.; mit Benützung der Kanzleiformel für Muntbriefe verfaßt und geschrieben von Her. B; Signumzeile fehlt; SI. D. „Decet imperatorem ęclesias dei semper recuperare”.

Überlieferung/Literatur

Kapitelarchiv zu Vercelli (A).

Abschrift des 13. Jh. ebd. (B).

I. St. Ferrero. De vita et gestis s. Eusebii (1602) 153; Durandi Dell'antica condizione del Vercellese (1766) 38 (aus Transsumt); MG. DD. O. III. 681f., Nr. 264; Arnoldi-Faccio-Gabotto-Rocchi, Le carte dell'arch. capit. di Vercelli I (1912) 33 f. No. 22.

Stumpf 1131.

Kommentar

Raginfred war der Nachfolger des am 17. März 997 durch den Markgrafen Arduin getöteten Bischof Petrus. Vgl. Schwartz, Bistümer Reichsitaliens, 136; Gabotto, Intorno ai diplomi regi e imp. per la chiesa di Vercelli. Arch. stor. ital. V. Ser. 21. Bd. (1898) 296; M. Uhlirz, Ital. Kirchenpol. MIÖG. 48, 275, Anm. 4. ‒ Dustria =?; Casaliglio = Casalino? ö. v. Vercelli; Sarui = Cervo, Nebenfluß der Sesia; Sicida = Sesia, Nebenfluß des Po; Carisiana = Caresana (7000 Joch großer Hof, s. Vercelli, nahe d. Sesia, an dem sowohl die Kaiserin Adelheid, wie auch Hugo von Tuszien Besitzrechte hatten; vgl. Regg. 1156 a, 1167 a; vgl. dazu Darmstädter, Reichsgut, 39, 224f. und Falce, Ugo di Tuscia, 125 ff. Reg. 40); Duuali =?; Montanario = Montanaro in Piemont nw. Chivasso am Po.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1248, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0997-12-31_1_0_2_3_0_854_1248
(Abgerufen am 22.07.2017).