Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 831 von insgesamt 1375.

Stephan von Ungarn vernichtet mit Hilfe bayrischer Ritter, unter denen Wezelin von Wasserburg hervorragt, die feindlichen Streitkräfte unter Führung des Karchans Koppány in der Schlacht bei Vészprim. Der Karchan fällt im Kampf.

Überlieferung/Literatur

Vgl. die Quellen in Reg. 1219 b

Kommentar

Stephan hat den Sieg im Zeichen des Kreuzes und unter der Führung des „Vexillum triumphale”, also ohne Zweifel der siegbringenden heiligen Lanze mit dem Fahnentuch, die er bei seiner Taufe von dem Kaiser, seinem Paten, empfangen hatte (Reg. 1217 c), erfochten. Vgl. Jbb. O. III. Exkurs XIII. Die Verleihung d. hl. Lanze an Stephan v. Ungarn u. s. Taufe, 503 ff. ‒ Vgl. zur Teilnahme deutscher Ritter an dem Kampf P. Schmitthenner, D. freie Söldnertum i. abendländ. Imperium d. MA. Münchener hist. Abh. 2. R./4 (1939) 15 ff.; Schünemann, D. deutsche Kriegführung i. O. DA. 2 (1938) 59f., 62 ff., 69 ff.; Valjavec, Kulturbezieh. I2 38 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1235c, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0997-09-00_1_0_2_3_0_831_1235c
(Abgerufen am 28.07.2017).