Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 819 von insgesamt 1375.

Der Kaiser schenkt Gerbert ein Gut in Sasbach bei Breisach. Da der Feldzug gegen die Heveller bevorsteht, verläßt Gerbert, der erkrankt ist, das Gefolge des Kaisers und begibt sich wahrscheinlich auf sein Gut, wo er Sommer und Herbst verbringt.

Überlieferung/Literatur

Vgl. den Dankesbrief Gerberts. Lettres Nr. 183, 167 ff. ‒ Über seine Erkrankung vgl. Vorrede z. d. Libellus w. o. ib. 237. „languor corporis”.

Kommentar

Dazu Vorarbeiten III. Untersuch. über Inhalt u. Datierung d. Briefe Gerberts, 160 ff.; Schramm, Briefe Ottos III., 111. ‒ Über Sasbach vgl. Schultze, Gaugrafsch. d. aleman. Bodens, 28 f.; Eggers, königl. Grundbesitz 11, 22; Rieckenberg, Königsstraße 65, Anm. 2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1230b, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0997-07-00_2_0_2_3_0_819_1230b
(Abgerufen am 25.02.2017).