Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 818 von insgesamt 1375.

Das Ansteigen der sommerlichen Hitzeperiode nötigt den Kaiser und sein Gefolge, Magdeburg zu verlassen und die kühleren Gebirgsgegenden des Harzes und Thüringens aufzusuchen. Er tritt eine Rundfahrt über Gandersheim‒Eschwege nach Mühlhausen an. In Eschwege erreicht ihn eine Gesandtschaft aus Italien; hier schließt sich ihm wahrscheinlich auch Bischof Heinrich von Würzburg an, der ihm sein Aufgebot zugeführt haben dürfte.

Überlieferung/Literatur

Vgl. DD. 248‒251 (Regg. 1230‒1233).

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1230a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0997-07-00_1_0_2_3_0_818_1230a
(Abgerufen am 29.05.2017).