Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 809 von insgesamt 1375.

Aufenthalt des Kaisers, der die Befestigungswerke instandsetzen läßt und die Verteidigung des Ortes dem Erzbischof Gisilher von Magdeburg für die Dauer von vier Wochen überträgt. Dann soll Markgraf Liuthar an seine Stelle treten. Gisilher erhält drei Privilegien für seine Kirche, die offenbar durch die Vorstöße der Slaven schweren Schaden erlitten hat.

Überlieferung/Literatur

Vgl. Regg. 1227‒1229; Thietmar IV c. 38, S. 174. Vgl. Reg. 1229 a.

Kommentar

Vgl. W. Zahn, Bezieh. Arneburgs z. Erzst. Magdeburg. Magd. Geschtsbll. 42 (1907) 6 ff.; Böhmer, Gisilher w. o. 67 ff. ‒ Über Arneburg vgl. Geppert, Burgen bei Thietmar w. o. 214f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1226c, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0997-06-00_2_0_2_3_0_809_1226c
(Abgerufen am 22.01.2017).