Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 791 von insgesamt 1375.

Bischof Adalbert von Prag kommt mit einigen Gefährten, darunter seinem Halbbruder Radim, der Gaudentius genannt wird, und dem Mönch Benedikt, den die Polen Bugussa nennen, zu Herzog Boleslaw und werden von ihm ehrenvoll aufgenommen. Boleslaw stellt ihnen die Aufgabe, bei den noch heidnischen Preußen das Christentum zu verkünden, und rüstet ein Schiff aus, das sie zur Weichselmündung bringen soll.

Überlieferung/Literatur

Lobgedicht, c. XXVII, V. 949 ff. (FF. rer. Bohem. I. S. 330); Römische Vita (Canaparius) c. XXVII. SS. 4, 593 ff.; Brun v. Querfurt, Vita s. Adalberti c. XXVI. Ib. 609 f.

Kommentar

Vgl. Vorarbeiten II. Die älteste Lebensbeschreib, d. hl. Adalbert. 55 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1218f, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0997-03-00_3_0_2_3_0_791_1218f
(Abgerufen am 16.01.2017).