Regestendatenbank - 174.566 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 776 von insgesamt 1375.

Weihe Godehards zum Abt von Niederaltaich in Gegenwart Herzog Heinrichs von Bayern durch Bischof Christian von Passau.

Überlieferung/Literatur

Wolfhere vita prior c. 11. SS. 11, 176; vita post. ib. 200; Auct. Cremif. SS. 9, 552; Hist. epp. Patav. SS. 25, 626; Ann. S. Bonif. SS. 3, 118 (ad a. 998); Ann. Altah. (ad a. 997).

Kommentar

Vgl. Hauck, Kg. Dtschl. III3, 451 ff.; Hirsch, Jbb. H. II. 1. Bd., 179 ff.; Breßlau, Jbb. K. II. 1. Bd., Exkurs III, 353 ff.; Herzberg-Fränkel, Wg. v. Nieder-Altaich. MIÖG. Ergb. 10 (1928) 109; Wühr, Wiedergeburt Montecassinos, 380 ff. ‒ Godehard hatte sich lange geweigert, die Stelle des Abtes Erkanbert, der durch seine strengen Reformen den Widerstand der Mönche hervorgerufen hatte und deshalb abgesetzt worden war, zu übernehmen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1217d, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0996-12-00_4_0_2_3_0_776_1217d
(Abgerufen am 06.12.2016).