Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 734 von insgesamt 1375.

Otto gewährt auf Bitte des Abtes Helmpert den Kanonikern von Arezzo eine Erneuerung des Privileges Ottos I. vom 10. Mai 963, in dem ihnen alle Besitzungen und Rechte, sowie die Verleihung des Königsschutzes bestätigt worden sind. ‒ Heribertus canc. vice Petri episc. et archicanc.; in wörtlicher Wiederholung von DO. I. 253 (Reg. 341) und mit Hinzufügung einer Namensliste der Kanoniker von einem, die Schrift des Her.B nachahmenden Ingrossator geschrieben; M., SI. D. „Quia imperialis magnificentia”.

Überlieferung/Literatur

Kapitelarchiv zu Arezzo (A).

Chron. episc. Aretin. v. J. 1718 in d. Bibl. Guarnacci zu Volterra, f. 259.

Stumpf, Acta inedita (1865‒1881) 619, Nr. 441; MG. DD. O. III. 628 f., Nr. 217; Pasqui, Documenti I., 116 f., Nr. 82.

Böhmer 777; Stumpf 1085.

Kommentar

Die Kirche von Arezzo hatte durch Raub und Plünderung schwere Schäden erlitten; als der Kaiser in der Kirche des hl. Donatus seine Andacht verrichtete, führte ihm Bischof Helmpert seine notleidenden Kanoniker vor, die sogleich die Bestätigung ihrer Besitzungen empfingen. Ihre Namensliste w. o. S. 628 ... canonicis qui nunc ibi serviunt, Vuillihelmo scilicet archidiacono et Berahardo presbitero et primicerio, Martino clerico et custodem sancti Donati, Sigizonem scole cantorem, Michahel presbitero, Ato presbitero, Uuinizoni presbitero, Johanni presbitero, Girardo presbitero, Berto presbitero, Judoni presbitero, Leoni presbitero ... ‒ Vgl. Hist. custodum Aretinorum, SS. 30, 1473; M. Uhlirz, Ital. Kirchenpol., 270, Anm. 8. ‒ Über Helmpert, der dem Markgrafen Hugo von Tuszien besonders nahestand und als dessen Missus im Juli 995 ein Placitum in Valva geleitet hatte, vgl. S. Mocchi-Onory, Ricerche sui poteri civ. dei vescovi nelle città umbre. Bibl. d. riv. d. storia d. diritto ital. II (1930) 137, Anm. 1; U. Lewald, Domkapitel u. Custodie in Arezzo, Studi in Onore di Carlo Calisse II (1940) 459. ‒ Zu dem Verfall des Kirchengutes in Arezzo vgl. Pöschl, Kirchengutsveräuß., Arch. f. KR. 105 (1925), 363 u. Anm. 2.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1196, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0996-07-12_1_0_2_3_0_734_1196
(Abgerufen am 24.01.2017).