Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 730 von insgesamt 1375.

Otto bestätigt den Kanonikern von Ascoli eine Urkunde seiner Vorgänger über ihre Besitzrechte an dem Hof von S. Savino mit 21 Mansen, an drei anderen Höfen und an einer Mühle, einer Schenkung des Bischofs Adam. Er untersagt den Bischöfen von Ascoli und allen Amtspersonen, die Empfänger in ihrem Besitz zu stören, und verhängt über Zuwiderhandelnde die übliche Geldstrafe von 100 Pfund Goldes (qualiter nos ... canonicis sanctę ... Marię de civitate Asculana preceptum a nostris antecessoribus perfectum, videlicet curticellam de sancto Savino pertinentem de comitatu Asculano ... in sua canonica habendam cum omnibus adiacentiis ... mansa autem ibidemque sunt: in sancto Sauino mansa duo, in Malteniano mansa VIII, in Frondario mansa II, item in Fundaniano mansa II, in Tauleniano mansa duo, in Caselle manso duo, ... in Ponticollo mansa II, curticellam de Ragiano, curticellam de Gabiano, curticellam de Cacabo, curtem de Marciano ..., molendinum de Posterula cum omnibus eorum pertinentiis ... quę Adam episcopus ad eandem canonicam sanctę Marię donavit, per nostri precepti paginam confirmamus ... ut nemo umqu(am) ex episcopis qui in ipsa ecclesia ordinati fuerint, audeat de ipsa canonica quocumque modo vel ingenio auferre vel in beneficio vel per donationes aut commutationem ... donare audeat, ... Precipientes igitur iubemus ut nullus hominum, nullus dux marchio episcopus comes ... predictos canonicos de omnibus que superius diximus inquietare ... presumat). ‒ Heribertus canc. vice Petri episc.; von Her.B verfaßt und geschrieben; M., SI. D. „Omnium sanctae dei aecclesiae”.

Überlieferung/Literatur

Kapitelarchiv zu Ascoli (A).

Abschrift aus dem 17. Jh. (Ughelli) in d. Bibl. Barberini, Rom, Bibl. Vatic. XL, 28, f. 380.

Ughelli, Italia sacra ed. I, 1 (1644) 495 nach dem MS. des Andreantonelli (mit VIII. kal. iul.); Andreantonelli Historiae Asculanae libri IV. (1673) 235 (aus A, mit V III. kal. iul. und MXXXVII.); MG., DD. O. III. 625 f., Nr. 214.

Böhmer 775; Stumpf 1083 (beide mit 24. Juni).

Kommentar

Nach Sickel, Erläut. IV, 391 ff., ist der Ausstellungsort Pistia bei Colfiorito an der Straße von Foligno nach Camerino. Vgl. auch Kehr, Urkk. O. III., 243f. ‒ Hervorzuheben ist die gegen eine Entfremdung dieses Kirchengutes durch die Bischöfe gerichtete Bestimmung. ‒ Hof und Kloster S. Savino nahe von Ascoli südl. des Tronto bei Lisciano, unweit davon Cabiano; vgl. IP. IV, 155. ‒ Malteniano = Maltignanole bei Ascoli, auch die übrigen Orte dürften in der Umgebung von Ascoli zu suchen sein. ‒ Die Kirche s. Nicolai de Ponticello liegt außerhalb der Stadtmauer von Ascoli. Vgl. IP. IV. 154.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1193, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0996-06-23_1_0_2_3_0_730_1193
(Abgerufen am 23.05.2017).