Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 727 von insgesamt 1375.

Otto gewährt auf Intervention und Bitte des Herzogs Hermann von Schwaben dem Grafen Raimbald wegen seiner treuen Dienste für die von ihm und seinem Vater geschenkten Güter eine Besitzbestätigung, untersagt jede Beeinträchtigung seiner Rechte und verhängt gegen jeden Zuwiderhandelnden eine Buße von 1000 Pfund Goldes (qualiter interventu et petitione Herimanni ducis et ob iuge obsequium Rembaldi comitis nostrique fidelis cuncta predia que a nostro bone memorie patre vel a nobis per precepta eidem Rambaldo concessa sunt, scilicet castrum unum in Ruuigo ... et Neruesia et Glauera et Uedelagus et infra civitatem Tarvisii, Casacurua, silva Illerosa, Burgulagus et Aurilagus, donamus ... Nos vero iubentes precipimus ut nullus dux marchio comes nec aliqua persona degens in finibus nostri regni prelibato Rembaldo aliquod impedimentum exinde facere presumat sine legali iudicio). ‒ Heribertus canc. vice Petri episc.; verfaßt und vielleicht auch geschrieben von Her.B; M. „Omnibus sancte dei ecclesie”.

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Notarielle Abschrift vom J. 1310 im Archiv des Grafen Collalto zu S. Salvadore bei Conegliano (B), dürfte im 1. Weltkrieg vernichtet worden sein; Privileggi e documenti Collalciani Nr. 3 f. 8, MS. aus dem 17. Jh. (C); Nr. 6 und Nr. 15 aus dem 18. Jh. ebd., vermutlich alle vernichtet. Abschrift d. 17. Jh. im Archivio di Stato zu Modena, Treviso, busta 137. DD. varia (Collalto).

Mengozzi, De Plestini Umbri diss. (1781) 92, Nr. 2; MG. DD. O. III. 624 f., Nr. 213; Giomo, J dipl. regi ed imp. (1897) No. 4.

Böhmer 774; Stumpf 1082.

Kommentar

Vgl. Vergottini, Lineamenti storici, 46. ‒ Zu den Ortsnamen vgl. D 154, Reg. 1124, dazu noch Rouigo = Kastell an den Klausen der Piave; Nervesia = Nervesa am Montello; Glauera = Glaura; Montegalda =?; Vedelago = w. von Treviso; Casacorva = bei Alberedo; silva Illerosa = Elerosa? bei Castelfranco; Burgulago = Borliago bei Mestre, ebenso Aurilagus = Oriago. ‒ Die Buße ist außergewöhnlich hoch bemessen.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1191, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0996-06-12_1_0_2_3_0_727_1191
(Abgerufen am 24.07.2017).