Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 728 von insgesamt 1375.

Otto empfiehlt dem Papst Gregor V. den Abt Petrus.

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Cod. Vallicellanus, Rom, G 94 f. 112.

J. Massonus. Epist. Gerberti (1611) No. 155; Havet, Lettres de Gerbert. (1889) No. 213, S. 200 f.; MG. DD. O. III. 623 f., Nr. 212.

Kommentar

Es dürfte sich hier um Petroald, einem Anhänger Gerberts in Bobbio handeln, der von ihm 984 als sein Stellvertreter eingesetzt worden war, und später die Abtwürde erhalten hatte. Vgl. Lettres 12, Nr. 15 und M. Uhlirz, Stud. z. Gerbert I., 407 f. und Bobbio, 27 ff. ‒ Der Brief kann frühestens Mitte Juni, als Otto sich auf der Fahrt von Rom über Foligno nach Pistia befand, und spätestens vor der Abreise Gerberts, der sich Anfang Juli in sein Erzbistum begeben mußte, geschrieben worden sein. ‒ Vgl. Vorarbeiten III. 182 ff. u. Weigle, Studien II. DA. 11, 398.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1192, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0996-06-00_1_0_2_3_0_728_1192
(Abgerufen am 22.01.2017).