Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 722 von insgesamt 1375.

Otto setzt den Mönch Johannes als Abt des Klosters S. Vincenz am Volturno ein und überweist dem früheren Abt Rotfried als Entschädigung die Kirche S. Maria in Apinianici und die Kirche S. Maria in Luogosano, sowie alle Besitzungen des Klosters in Benevent.

Überlieferung/Literatur

Vgl. Reg. 1189.

Kommentar

Kaiserin Theophanu hatte anläßlich ihres Aufenthaltes in Rom am 2. Jänner 990 dem Kloster den Besitz dieser Kirche bestätigt. D 1, 876. Vgl. Reg. 1017 n. Die Verfügung des Kaisers ist das einzige Zeichen, daß er sich während dieses Aufenthaltes in Rom mit den Angelegenheiten Süditaliens befaßt hat. Gegen Rotfried muß ein Verfahren eingeleitet worden sein, doch war er noch nicht abgeurteilt oder abgesetzt worden. ‒ Luogosana = bei Frigento, Prov. Neapel.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1188, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0996-05-00_1_0_2_3_0_722_1188
(Abgerufen am 17.01.2017).