Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 690 von insgesamt 1375.

Königsgericht unter dem Vorsitz Herzog Ottos und des Iudex Albericus, Missi König Ottos III. ‒ Petrus, der Vogt der Kaiserin Adelheid, erkennt eine von ihr im November 995 zu Frankfurt ausgestellte Urkunde (vgl. Regg. 1156 a, 1248) über die Schenkung des Hofes Carisiana an die Kanoniker des heil. Eusebius zu Vercelli als echt an.

Überlieferung/Literatur

Arch. capitolare zu Vercelli, Carte priv.

Mon. hist. patr. Chart. 1, 300, No. 180; Arnoldi-Faccio Gabotto-Rocchi, Carte d. arch. cap. di Vercelli I, Bibl. stor. subalp. 70 (1912) 20‒24, Nr. 17.

Hübner, Gerichtsurkk. Nr. 1100.

Kommentar

Albericus hat als iudex und missus Ottos III. auch an dem Placitum vom 17. April teilgenommen und erscheint 1001 Oktober 14, Reg. 1425, auf dem Königsgericht in Pavia als ranghöchster Richter und Missus des Kaisers, ebenso bei dem Placitum, das 1014, Mai 7, zu Pavia in Gegenwart Heinrichs II. stattfindet (DH. II. 299) und auf dem DO. III. 414 als echt anerkannt wird. Vgl. noch Reg. 1208 b und c.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1167d, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0996-04-19_1_0_2_3_0_690_1167d
(Abgerufen am 25.03.2017).