Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 694 von insgesamt 1375.

Ankunft des Königs mit großem Gefolge in Ravenna, wo er von den versammelten Kirchenfürsten der Romagna, den Vorstehern der Stadtverwaltungen, Juristen und Stadtrichtern, den Vertretern der Bürgerschaft und des Landadels im Exarchat, der Pentapolis und der Grafschaft Arezzo, sowie den Gesandten des Dogen Petrus II. Orseolo von Venedig, Petrus Gradenigo und dem Diakon Johannes begrüßt wird. Er nimmt in der von seinem Großvater Kaiser Otto I. 967 vor den Toren Ravennas, in dem alten Caesarea erbauten Pfalz Aufenthalt und wartet das Eintreffen des auf dem Landwege nachrückenden Heeres ab.

Überlieferung/Literatur

Vgl. Lobgedicht auf den hl. Adalbert V. 771 ff.; Rom. Vita (Canaparius) c. XXI. SS. 4, 590 f. ‒ Regg. 1168, 1169.

Kommentar

Zur Lage der Pfalz: M. Uhlirz, Die Restitution des Exarchates Ravenna durch die Ottonen. Exkurs: Die kaiserl. Pfalz vor den Toren R. MIÖG. L. 31 ff. ‒ Brezzi, Roma e l'impero medioevale. (Stor. di R. X.) 164 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1168c, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0996-04-00_1_0_2_3_0_694_1168c
(Abgerufen am 27.05.2017).