Regestendatenbank - 175.344 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 721 von insgesamt 1375.

Otto bestätigt dem Kloster S. Croce am Chienti die von Kaiser Karl III. (D 84) und von den beiden ersten Ottonen verliehenen Besitzungen.

Überlieferung/Literatur

Summarium priv. monast. s. Crucis vom J. 1413, p. 3 in Staatsarchiv zu S. Elpidio a mare.

MG. DD. O. III. (1893) 623, Nr. 211.

Stumpf 1081 (Mai 996).

Kommentar

Der Auszug läßt erkennen, daß DO. II. 250 und DO. I. 264, die ebenfalls nur in einem Auszug überliefert sind, bzw. DO. I. 367, das in einer Kopie erhalten ist, Vorlagen für das D Ottos III. gewesen sind. ‒ Zu dem Kloster vgl. IP. IV, 143 f. ‒ Zu den Ortsnamen: Ceriolo = Cerignola bei Foggia; Montecello = Wüst bei Rigutino ö. Arezzo?; Lucilliano = bei Lucignano bei Arezzo?; Castellioni = Castelleone bei Ancona?; St. Caecilie de Campori = Camporia bei Ancona?; Braneto =?; Catecciano = bei Fivizzano?; St. Ilarii = bei Pesaro?; St. Maria de Paterno = bei Chienti?

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1187, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0996-00-00_2_0_2_3_0_721_1187
(Abgerufen am 21.02.2017).