Regestendatenbank - 176.571 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 737 von insgesamt 1375.

Otto unterstellt das von dem Abt Taio um 800 errichtete Kloster S. Thomae am Monte Albano bei Pistoia in Übereinstimmung mit dem Markgrafen Hugo dem Kloster S. Antimi et Sebastiani in Valle Starcia.

Überlieferung/Literatur

Nach DH. III. 271, S. 361: ... que iam dicto venerabili loco [sc. monasterio beatorum martirum Christi Anthimi et Sebastiani ... in comitatu Clusino loco qui dicitur Vallis Starcia ... ] a quibuscumque hominibus devote collata fuerunt, concedimus confirmamus et corroboramus; id sunt: ... monasterium quoque sancti Thome apostoli quod Taio abbas construxit in finibus Pistoiensibus, confirmamus eidem venerabili loco secundum quod senior noster Otto bone memorie imperator augustus et Hugo marchio ordinaverunt, ea videlicet ratione ut abbas, qui pro tempore fuerit, habeat postetatem ibidem ordinandi monachos et ipsum locum prout ei oportune visum fuerit. Vgl. Regestum Senense I, 17, Nr. 47, Regg. chart. Italiae 8. Bd.

Kommentar

Dieses DO. III. ist wahrscheinlich von Her.D verfaßt und geht noch auf ein von It. D herrührendes DO. I. zurück. Vgl. Breßlau in den Vorbemerkungen zu DH. III. 271, S. 360. ‒ Zu S. Antimi vgl. IP. III, 246 n. ‒ Ferner Fed. Schneider, Reichsverwaltung i. Toskana, 339; Falce, Ugo di Tuscia, 157, Reg. 65.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1199, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0996-00-00_1_0_2_3_0_737_1199
(Abgerufen am 18.10.2017).