Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 626 von insgesamt 1375.

Otto schenkt dem Kloster des heil. Johannes im Suburbium Magdeburgs auf Bitte Bischofs Hildibald von Worms den Ort Senotina (Wüstung Klein-Seeden) im Gau Morazani in der Grafschaft Sigiberts nördl. von Magdeburg. ‒ Hildibaldus canc. vice Uuilligisi archiep.; verfaßt und geschrieben von HF; MF., SI. 2. ‒ „Omnibus fidelibus nostris praesentibus”.

Überlieferung/Literatur

Landeshauptarchiv Sachsen-Anhalt zu Magdeburg, Rep. U 4 a I. Klost. Berge Nr. 6 (A).

Höfers Zs. 1 (1811) 535, Nr. 27 (aus A, zu August 28); MG. DD. O. III. 582 f., Nr. 171.

Stumpf 1043.

Kommentar

Vgl. dazu Kerrl, Reichsgut, 69, 72; Kloß, Grafschaftsgerüst, 64. ‒ Eine Einzelintervention Hildibalds findet sich nur in dieser Urkunde und in D 117. Vgl. Schetter, Intervenienz, 60. ‒ Zu dem Gau Morazani vgl. Regg. 1071, 1154.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1144, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0995-08-18_1_0_2_3_0_626_1144
(Abgerufen am 19.01.2017).