Regestendatenbank - 174.569 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 631 von insgesamt 1375.

Otto schenkt dem Markgrafen Liuthar von der sächsischen Nordmark drei Mansen im Burgward Biederitz.

Überlieferung/Literatur

Vgl. DO. III. 180 (Reg. 1154). Graf Sigibert erhält den Burgward Biederitz „exceptis ... una villa quam fideli nostro Diezoni donavimus, et tribus mansis Liuthago marascalco nostro a nobis antea donatis ...

Kommentar

Die Schenkung ist demnach vor jener für Tiezo anzusetzen, die am 10. September 995 in Mecklenburg erfolgte (D 172, Reg. 1146,) und steht wahrscheinlich wie diese mit dem Slavenfeldzug im Zusammenhang. ‒ „Mansus” ist nach dem Sprachgebrauch der DD. O. III. nicht der „Hufe” gleichzustellen, sondern bezeichnet eine Hofstatt mit dem dazugehörenden Grund, hier sicher einen Teil der „terra indominicata”. Vgl. dazu Lütge, Hufe und Mansus, Vtjsch. f. Soz. u. Wg. 30, 105 ff.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1145, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0995-08-00_5_0_2_3_0_631_1145
(Abgerufen am 23.01.2017).