Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 602 von insgesamt 1375.

Auf Fürbitte der Kaiserin Adelheid gewährt Papst Johann XV. dem Kloster Selz den Schutz der römischen Kirche, verleiht dem Abt den Gebrauch der Dalmatika und der Sandalen bei der Messe, sichert dem Konvent vor allen Eingriffen irgendwelcher geistlicher Personen und gibt ihm das Recht, sich den Bischof für die Weihe auszuwählen.

Überlieferung/Literatur

JL. 3857; GP. II/3, 72, Nr. 1.

Kommentar

Die Echtheit dieses Privilegs hat Erben, Anfänge Selz, ZGO. NF. 7, 20 ff. erwiesen; über seinen Zusammenhang mit DO. III. 79 (Reg. 1045); vgl. Stengel, Immunitätspriv., 381 und Anm. 3 und mit d. Papstprivileg für Göß a. d. J. 1020 (JL. 4028) vgl. Appelt, Dipl. Heinr. II f. Göß, 18 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1135a, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0995-04-00_1_0_2_3_0_602_1135a
(Abgerufen am 23.10.2017).