Regestendatenbank - 182.315 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 599 von insgesamt 1375.

Kaiserin Adelheid schenkt dem Kloster s. Fructuosi de Capite Montis zwei zu dem Gut Blonne gehörende Landstücke.

Überlieferung/Literatur

fehlt.

Lib. Instrument, aus d. Ende des 13. Jh., Arch. Doria Pamphili in Rom, f. 3.

L. T. Belgrano, Cartario Genovese, Atti d. soc. Ligure 2, I. (1870) 39, Nr. 23.

Kommentar

Die Datierung „Otto Dei gra imp. aug., a. imp. eius Deo propicio XIII, quarto (?) die m. mart., ind. 8”, (Lib. instr.) läßt infolge der Angabe der Kaiserjahre, die damals für Otto III. noch nicht begonnen hatten, die Möglichkeit zu, an eine Verwechselung mit Kaiser Otto II. und an dessen 13. Kaiserjahr 980 zu denken, bei dem ebenfalls wie bei 995 die Indiktion 8 stimmen würde (Nach einer freundlichen Mitteilung von Prof. W. Holtzmann). Allein die Zeitumstände sprechen mehr für 995, da die Kaiserin Adelheid seit dem Tode der Kaiserin Theophanu (15. Juni 991, Reg. 1035 b) die ihr nahestehenden geistlichen Stiftungen mehrfach mit Schenkungen bedachte, als für 980, so daß wohl besser ein Versehen des Schreibers anzunehmen ist. ‒ Vgl. zu den übrigen Schenkungen Adelheids in Italien Regg. 1156 a, 1308 a, 1309 a, b. ‒ Fructuosi = Fruttuosa b. Portofino; Blonne = Bionzi b. Costigliole d'Asti? ‒ Zu dem wahrscheinlichen Aufenthalt Adelheids in Erstein vgl. D 159, Reg. 1129 u. Jbb. O. III 179 f.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1134b, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0995-03-04_1_0_2_3_0_599_1134b
(Abgerufen am 11.12.2017).