Regestendatenbank - 176.134 Regesten im Volltext

RI II Sächsisches Haus (919-1024) - RI II,3

Sie sehen den Datensatz 666 von insgesamt 1375.

Nach einem besonders harten Winter hatte die Bevölkerung im Sommer unter anhaltender Dürre zu leiden, die sogar größere Flüsse zum Versiegen brachte, Pestähnliche Erkrankungen forderten viele Opfer.

Überlieferung/Literatur

Ann. Sangall. SS. 1, 81: Notabilis annus etiam siccitate aeris nimia, multis pecoribus, multis mortalibus siti extinctis. Tantum enim siccabantur cuncta flumina Europae, ut pene nullum non esset vadosum.; Thietmar IV c. 19, S. 154 (ad a. 994): pestilencia cum fame ... ingruit; Ann. Quedlinb. SS. 3, 72: Saxonibus peior annus priore exoritur. Nam tanta in eos, qui vocantur Osterludi (d. im O. wohnenden Leute) pestilencia exarsit, ut eorum non solum domus, sed etiam villae plurimae mortuis habitatoribus vacuae remanerent. Fame insuper magna compressi ... 73: Commune damnum in pestilentia porcorum et boum omnem Germaniam vexat.

Kommentar

Daß sich die Bemerkung Thietmars auf das Jahr 995 bezieht, geht aus der Fortsetzung des Satzes „et rex Apodritos petit et Wiltios vastavit” hervor; dieser Feldzug hat ebenfalls nicht 994, sondern 995 stattgefunden. Vgl. Reg. 1143 a. ‒ Vgl. Curschmann, Hungersnöte i. MA. (1900) 108.

Nachtrag einreichen
Einreichen
Empfohlene Zitierweise

RI II,3 n. 1162e, in: Regesta Imperii Online,
URI: http://www.regesta-imperii.de/id/0995-00-00_4_0_2_3_0_666_1162e
(Abgerufen am 23.03.2017).